Praxis für moderne Zahnheilkunde · Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie

Zahnarztpraxis Dres. Heffenträger

früh übt sich…

Kinder brauchen eine besondere Betreuung. Sie sollten sich ohne Angst mit dem Thema Zahnarztpraxis vertraut machen können und kindgerecht informiert werden. Wir möchten, dass Ihr Kind mit Interesse und Freude die Zahnarztpraxis entdeckt.

Das kindliche Gebiss unterscheidet sich von dem eines Erwachsenen. Milchzähne haben einen weicheren und dünneren Schmelz und sind daher empfindlicher. Sobald die ersten Milchzähne durchgebrochen sind, sollte daher mit einer effektiven Zahnpflege begonnen werden. Ebenso wichtig sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Ab dem ersten Zähnchen kann der Nachwuchs dem Zahnarzt vorgestellt werden. Je früher mit der Vorsorge begonnen wird, desto eher werden entstehende Zahnschäden oder Risiken erkannt. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen tun wir alles, um unseren kleinen Patienten die Angst zu nehmen.

Bringen Sie Ihr Kind doch einfach bei einer Ihrer eigenen Kontrolluntersuchungen mit in unsere Zahnarztpraxis Hellersdorf. Dabei lernt es, wie wichtig und ganz natürlich die regelmäßigen Kontrolltermine beim Zahnarzt sind. Aus einem neugierigen Kind wird so ein interessierter Erwachsener, für den sorgfältige Pflege und der Erhalt der eigenen Zähne eine Selbstverständlichkeit darstellen.

Kariesvorbeugung: Die richtige Zahnputztechnik

Wenn der erste Milchzahn da ist, sollte mit der täglichen Zahnpflege begonnen werden. Anfangs vorsichtig mit einer höchstens erbsengroßen Menge Zahnpasta und einer weichen Bürste, evtl. sogar erst mit einem Wattestäbchen. Bis zum Ende des zweiten Lebensjahres sollen die Milchzähne mindestens einmal täglich - am besten vor dem Schlafengehen geputzt werden.

Verwenden Sie eine spezielle Mini-Zahnbürste mit weichen, vielbüscheligen und abgerundeten Borsten. Spätestens ab dem zweiten Geburtstag sollten die Zähne grundsätzlich zweimal täglich - morgens und abends vor dem Schlafengehen - mit einer geringen Menge Kinderzahnpasta geputzt werden.  Die richtige Zahnputztechnik für eine effiziente Kariesvorbeugung.

Maßnahmen der Individual-Prophylaxe fallen bei Kindern vom 6. Bis zum 18. Lebensjahr in die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Auch vor dem 6. Lebensjahr ist häufig eine begleitende Kinderprophylaxe sinnvoll.